Grafik Veranstalter anmelden






Holen Sie sich interessante Termine auf Ihren Desktop


Neu!Button Widget

iKISS & EDITH®

Gepflegte Termine mit mehr Ausstrahlung
iKISS und EDITH® sorgen nun gemeinsam für ein hochwertiges Freizeitangebot auf Ihrer ...
[Artikel lesen »]
















Handwerk und Handel im Wandel in Reinfeld

Wann?
Sonntag, 16.06.2019
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Wo genau?
Heimatmuseum Reinfeld, Neuer Garten 9, Reinfeld
Kategorie:
Ausstellungen
im-gemischwarenladen-foto-hfremke1947-48a_1

Quelle:
Fremke (Stadtarchiv)

Langbeschreibung

Sonderausstellung: "Handwerk und Handel im Wandel in Reinfeld" im Heimatmuseum Reinfeld



Gemeinsam mit einem treuen Museumsgast entwickelte sich die Idee zur neuen Sonderausstellung. Anfangs stand schnell das 70jährige Jubiläum der Reinfelder Spedition Bode als Thema für 2019 fest. Doch das reichte Anja Rademacher, der Leiterin des Heimatmuseums, nicht. Die Sonderausstellung soll an möglichst viele Reinfelder Gewerbebetriebe erinnern. Dabei stellte Rademacher fest, dass es sehr viel Material über ehemalige und noch existente Firmen gibt. Die Ausstellung ist daher umfangreich geworden und verteilt sich im ganzen Museum.



Und so erinnert gleich im Eingangsbereich eine Vitrine an Firmen aus dem Beginn des 20. Jh. Hier sind z. B. das Sägewerk Witt, die Knäckebrotfabrik, "Bürsten Ehlers" und das Kolonialwarengeschäft von Richard Heitmann im "Teichquartier" vertreten.



Eine Tafel präsentiert Werbeanzeigen Reinfelder Firmen aus der Zeit ab 1897.



Besonders interessant sind sicherlich der erhaltene Meisterbrief des Sattlers Feddern aus Rehhorst und der Glasausschnitt der Eingangstür des Juweliers Franz Steffen, Vorgänger des Betriebes von Friedrich - K. Tedsen.



Es wird auch an Firmen wie Opal und die Bäckereien Rohlf, Schünemann und Stephan erinnert, von denen Bäcker Rohlf (Inh. J. Afheldt) auch schon auf eine Reihe von Firmenjubiläen zurückblicken kann. Und wer kennt nicht die DAGMA, die Firma, die Industriekaffeeautomaten herstellte?



Eine große Vitrine ist dem ehemaligen Traditionsunternehmen Käselau gewidmet. Das Kaufhaus wurde 1893 von Carl Käselau im Neuen Garten 5 gegründet und bestand mehr als 100 Jahre. Der letzte Firmeninhaber, Rolf Käselau, hat gern aktiv bei der Bestückung dieser Vitrine mitgewirkt.



Ein besonderes Highlight ist ein Fotoalbum aus dem Jahr 1950. Damals wurde die Matthias Claudius Schule gebaut. Bevor die Schule den Betrieb aufnahm, fand in den Räumen eine Gewerbeausstellung statt. 60 Aussteller präsentierten sich in den Klassenräumen und insgesamt haben damals 14.600 Besucher die Ausstellung gesehen. Wie so häufig bei solchen Anlässen wurde ein Preisausschreiben mit vielen wertvollen Preisen ausgelobt. Der erste Preis damals war eine Einbauküche.



Und natürlich kommt auch die diesjährige Jubilarin, die Spedition Bode, nicht zu kurz. Das Museum stellte dafür bereits vorhandenes und aktuell dazugekommenes Material aus der Firmengeschichte zusammen.



Auch wenn die Ausstellung nicht abschließend ist, so ist zeigt sie doch anschaulich, wie sich Handel und Gewerbe in Reinfeld entwickelt haben. Wer noch weitere Exponate zur Dokumentation des Themas der Ausstellung beitragen möchte, kann das gerne und bestenfalls innerhalb der Öffnungszeiten des Museums tun.



Die Ausstellung im Heimatmuseum, Neuer Garten 9, ist am Sonntag, den 2. Juni 2019, ab 10 geöffnet und wird um 11 Uhr offiziell eröffnet. Sie ist anschließend bis zum Ende des Jahres regelmäßig sonntags von 10-12 Uhr geöffnet (nicht an gesetzlichen Feiertagen) und für Gruppen auch nach Vereinbarung (Tel. 04533 2073457). Auch bei der Kulturnacht am Samstag, 22. Juni, wird das Museum offen sein von 19 bis 22 Uhr.

Quelle

Heimatmuseum
Neuer Garten 9
23858   Reinfeld
Homepage:  www.reinfeldkultur.de
Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional
© die NetzWerkstatt | Termine | Veranstalter | Kunden | Werbung | Datenschutz | Impressum | ^ nach oben