Grafik Veranstalter anmelden






Holen Sie sich interessante Termine auf Ihren Desktop


Neu!Button Widget

iKISS & EDITH®

Gepflegte Termine mit mehr Ausstrahlung
iKISS und EDITH® sorgen nun gemeinsam für ein hochwertiges Freizeitangebot auf Ihrer ...
[Artikel lesen »]
















#SOWOLLENWIRMITEINANDERARBEITEN HIERARCHIE UND EINFLUSS IM KÜNSTLERISCHEN PROZESS

Wann?
Mittwoch, 01.04.2020
Uhrzeit:
10:00 Uhr
Wo genau?
Kampnagel (K33), Jarrestraße 20, Hamburg (Hamburg-Nord)
Kategorie:
Sonstige

Langbeschreibung

#Sowollenwirmiteinanderarbeiten ist die neue Reihe, die das Netzwerkbüro des Dachverband freie darstellende Künste Hamburg e.V. und K3 | Tanzplan Hamburg ab April einmal monatlich gemeinsam ausrichten und die in unterschiedlichen Formaten verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit in den freien darstellenden Künsten befragt. Der Auftakt der gemeinsamen Reihe findet im Rahmen des diesjährigen Hauptsache Frei Festivals statt.

Am 28. April geht es in Zusammenarbeit mit der Initiative Theatre for Future um die Frage des Ressourcenumgangs in Tanz- und Theaterproduktionen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wird die Skizze zu einer Selbstverpflichtung entwickelt.

Alle Termine und Themen auf www.dfdk.de und www.k3-hamburg.de





HIERACHIE UND EINFLUSS IM KÜNSTERISCHEN PROZESS


Im künstlerischen Arbeitsprozess sind die Beteiligten mit oft unausgesprochenen Vorstellungen von Einfluss und Hierarchie konfrontiert. In dem praktischen Workshop wird auf Basis individueller Erfahrungen der Frage nachgegangen, welche Themen der Zusammenarbeit zu Beginn einer gemeinsamen Produktion geklärt werden sollten, entsprechende Methoden werden vermittelt.

Anmeldung bis 25. März 2020 unter: anmeldung@hauptsachefrei.de

Quelle

Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH
Jarrestraße 20
22303   Hamburg
Homepage:  k3-hamburg.de/
Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional
© die NetzWerkstatt | Termine | Veranstalter | Kunden | Werbung | Datenschutz | Impressum | ^ nach oben